WISP Modus Router

Router insbesondere die kompakten „Reiserouter“ bieten eine Vielzahl an verschiedenen Betriebsmodi. Grundlegend sind meist folgende Varianten verfügbar:

  • Router = „Standardmodus“ – routet/leitet den W-Lan Verkehr zentral weiter (ggf. direkt ins Internet), koordiniert alle W-Lan und ggf. LAN-Teilnehmer im Netzwerk
  • Access Point = neuer kabelloser Zugangspunkt zu einem bestehenden Netzwerk, Erweiterung eines bestehenden Netzwerks
  • Repeater = „Wiederholt“ ein bestehendes W-Lan Signal zum Zweck der Empfangsverbesserung (Empfangsbereich eines bestehenden Netzwerks wird vergrößert/verbessert)
  • Client = „Bentuzermodus“ – Router wird meist dazu verwendet ein kabelgebundenes Netzwerkgerät in ein vorhandenes W-Lan zu integrieren (Router dient quasi als „W-Lan-Kabel“ – bspw. können so Fernseher oder Multimediageräte welche nur über einen Kabel-Netzwerk-Anschluss verfügen in ein W-Lan Netzwerk eingebunden werden –> entspricht quasi einer Funktionserweiterung älterer Geräte)

Eine Spezialvariante stellt die sogenannte WISP-Funktion bzw. Modus dar.

WISP steht offiziell für „Wireless Internet Service Provider“ – in Bezug auf die Funktion in Routern bedeutet dies zusammegefasst: Der Router erzeugt ein eigenes, sicheres Netzwerk welches über einen anderen Kanal (WLan oder Kabel) mit einer „Internetquelle“ verbunden ist. Diese Verbindung wird sicher mit allen Netzwerkteilnehmern geteilt.

Diese ist besonders interessant für kompakte und mobile Reiserouter. Im Hotel bzw. auf Reisen ermöglichen kostenlose oder kostenpflichtige Hotspots meist den Zugriff auf das Internet. Häufig jedoch sind diese Verbindungen auf ein Gerät pro Benutzer limitiert. Diese Beschränkung kann mittels eines Reiserouters mit WISP-Modus umgangen werden. Auch für andere Szenarien und zur Erweiterung von WLan-Netzwerken kann der WISP-Modus vorteilhaft sein. Prinzipiell veranschaulichen folgende zwei Skizzen den Vorteil des WISP Modus:

Abb. 1 – WISP Modus „Share Ethernet“

Abbildung 1 zeigt den sogenannten WISP-Modus mit der Funktionalität „Share Ethernet“ hierbei wird quasi die bestehende Kabelverbindung zu einem Hauptrouter (bspw. im Hotel) mit einer beliebigen Anzahl an eigenen WLan Endgeräten (Smartphone, Tablet, Smart Devices etc.) geteilt. Der Hauptrouter des Betreibers sieht (technisch) nur einen Teilnehmer – nämlich den Reise-Router in seinem Netz.

Abb 2. – WISP Modus „Share Hotspot“

Abbildung 2 zeigt ein änliches Szenario mit der Funktionalität „Share Hotspot“ – der hauptsächliche Unterschied besteht darin, dass eine vorhandene W-Lan Verbindung hier wiederum per W-Lan Standard (an beliebig viele eigene Geräte) weiterverteilt wird. Technisch betrachtet bleibt der Vorteil vorhanden, dass der Hauptrouter nur den Reise-Router als direkten Teilnehmer in seinem Netzwerk sieht (und somit ggf. eine Limitierung der WLan-Endgeräte umgangen werden kann).

Die folgenden mobilen Router beherschen den WISP-Modus und sind erprobt sowie empfehlenswert:


Produkt-Empfehlung: TP-Link TL-WR902AC

  • Äußerst kompakt – passt in die Hosentasche (7,4 x 6,7 x 2,2 cm)
  • moderner Dualband-WLAN-AC-Standard
  • Vier Betriebsmodi (darunter auch WISP-Modi):
    • Router
    • Repeater
    • Client
    • Accesspoint
  • USB-Anschluss zum Austausch von Daten (USB Stick) oder zum Anschluss eines 3G/4G Surfsticks
  • als mobiler Router empfehlenswert
ab zu Amazon*

 

 

Alternative: GL.iNet GL-MT300N-V2 Mini Travel Router

Der GL-MT300N Reiserouter ist prinzipiell sehr vergleichbar mit dem TL-WR902AC, ihm fehlt lediglich der neuere AC-Wlan-Standard (in der Regel kein Problem aber nicht ganz so zukunftssicher)

  • Sehr Kompakt: 5,8 x 5,8 x 2,5 cm
  • moderner WLAN-N Standard
  • Verschiedene Betriebsmodi:
    • Cable
    • Repeater (darunter auch WISP-Modus)
    • USB-Modem (Anschluss eines Surfsticks)
    • Tethering (Anschluss eines Tethering-fähigen Smarthones)
  • USB-Anschluss zum Austausch von Daten (USB Stick) oder zum Anschluss eines 3G/4G Surfsticks
  • als mobiler Router empfehlenswert

ab zu Amazon*

Professionler Einsatz: GL.iNet GL-AR750S-Ext Gigabit Travel AC Router (Slate)

Für höhere Ansprüche (langfristigem Einsatz im Hotel, Ferienwohnung, Campingwagen o.ä.) oder spezielle Anforderungen im Bereich Sicherheit & Konfiguration gibt es den sehr leistungsfähigen Router GL-AR750S. Dieser Router verfügt über sehr große Rechenleistung (RAM & CPU) sowie umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten im Software-Bereich:

  • Kompaktes Format 9,9 x 6,9 x 2,3 cm
  • 2x einklappbare Antennen
  • moderner Dualband-WLAN-AC-Standard
  • sehr leistungsfähig (RAM + CPU)
  • 3x Ethernetport + 1x USB-Port + 1x MicroSD-Slot
  • Router Software OpenWrt/LEDE vorinstalliert – sehr umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten (Sicherheit, Konnektivität, VPN, Spezialsoftwarepakete möglich)
  • als mobiler Router empfehlenswert
ab zu Amazon*

Spezialeinsatz: Camping oder Außeneinsatz

Zum überbücken großer Distanzen (mehrere hundert Meter möglich!) per WLan, beispielsweise am Campingplatz (Hauptrouter und eigener Campingwagen) oder zwischen zwei Gebäuden, ist folgendes Model sehr empfehlenswert. Der TP-Link Router ist durch seinen robusten Gehäuse-Aufbau und spezielle Antennen bestens für diese Aufgabe geeignet:

TP-Link Pharao CPE210
ab zu Amazon*

weitere Details zum Einsatz am Camping-Platz hier im LINK

Beitrag: 5 out of 5 stars (5 / 5)

14 Comments

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.