WLAN im Wohnwagen

Smarte Geräte, Tabletes und Smartphones sind heutzutage auch fester Begleiter auf Reisen und im Urlaub. Wie eröffnert man am einfachsten eine WLAN-Verbindung im Wohnwagen oder Wohnmobil her. Wir zeigen drei Möglichkeiten.


1. WLAN im Wohnwagen per Smartphone

Dies ist eine sehr simple Möglichkeit besonders wenn Sie spontan eine WLAN-Verbindung benötigen. Moderne Smartphones auf Android oder IOs-Basis bieten die Möglichkeit einen Hotspot zu eröffnen. In diesen können sich andere Geräte einklinken und untereinander Daten austauschen. Zusätzlich haben alle Geräte Zugriff auf die Internetverbindung des Smartphones (falls nicht deaktiviert). Dies ist unbedingt zu beachten da ansonsten ein ungewollt hoher Datenverbrauch entstehen kann, welcher insbesondere im Ausland teuer und unerwünscht ist.

Hinweis: Für spontanen Nutzen gut geeignet aber nur beschränkt leistungsfähig, nicht für permanenten Einsatz geeignet. Teilweise starke bis extreme Akkubelastung für das Smartphone.


2. WLAN im Wohnwagen per Reiserouter

Reiserouter sind spezielle kompakte und energiesparsame Modelle von Routern welche für den mobilen Einsatz auf Reisen oder unterwegs erfunden wurden. Obwohl die Modelle so kompakt sind stellen sie in Sachen Konfigurationsmöglichkeiten eine breite Palette an Einstellungen zur Verfügung. Sie können mit diesen Geräten also bequem daheim ein eigenes WLAN konfigurieren (Name, Passwort, Filtereinstellungen, Details etc.) und dann den Reiserouter bequem in ihren Wohnwagen mitnehmen. Durch die kleine Bauweise und das geringe Gewicht lässt sich der Reiserouter auch gut verstauen oder in einer ungenutzten Ecke anbringen.

Mit den Maßen 7,4 x 6,7 x 2,2 cm und umfangreichen Einstellmöglicheiten bietet sich beispielsweise der TP Link TL-WR902AC Reiserouter* an. Weitere Vorteile: Er lässt sich per Micro-USB Kabel mit Strom versorgen und somit besteht sogar die Möglichkeit ihn eine Zeit lang mit einer Powerbank zu versorgen. Zusätzlich verfügt er über einen eigenen Standard-USB-Port. Hier können bspw. Surf-Sticks angeschlossen werden welche eine optionale Internetverbindung ergänzen.

Weitere Informationen und Modelle zu Reiseroutern in diesem LINK


3. WLAN im Wohnwagen per LTE-Router

Eine weitere elegante Lösung für einen eigenes WLAN-Netz ist der Einsatz eines kompakten LTE-Routers. Er kombininiert quasi die Funktion eines Reiserouters+Surfstick in einem Gerät. Der LTE-Router eröffnet ihnen also ein eigenes WLAN Netz und zusätzlich haben Sie die Möglichkeit eine SIM-Karte in das Gerät einzulegen welche dann die Internetverbindung an alle angeschlossenen Geräte überträgt. Empfehlenswerte Modelle:

Beide Geräte verfügen sogar über einen integrierten Akku welcher bis zu 6 Stunden Leistung ohne Stromanschluss verspricht.

Diese Geräte sind besonders interessant da sie über eine seperate SIM-Karte eine deutlich bessere Kontrolle über ihren Internetvertrag haben. Im Ausland ist es besonders praktisch da Sie hier oftmals preiswerte Daten-Karten erhalten und somit ihren eigenen Handyvertrag vor ungeplanten Kosten und Datenmengen schützen.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.