WLAN Geschwindigkeit? Theorie & Praxis

Die Ende 2018 erfolgte Umbenennung der WLan-Standards vereinfacht die Auswahl und Unterscheidung für den Kunden. Die offiziell (theoretisch) erreichbaren Geschwindigkeiten je Kategorie bzw. Technologiestandard betragen:

Geschwindigkeitsvergleich neue Wi-Fi Standards

(1) maximale Datenrate

Bei der oben angegebene Datenrate handelt es sich um technologisch bedingte theoretische Maximalwerte. Die tatsächlich erreichbare (und spürbare) Datenübertragungsgeschwindigkeit ist von vielen weiteren Faktoren abhängig:

  •  Hardware des Routers (Antennenanzahl, Antennenqualität, Gehäuseabschirmung)
  • Software des Routers (intelligente Frequenzsteuerung, Stabilität…)
  • Umgebungsbedinungen (Distanz zum Nutzer, Wände, Anzahl benachbarter WLan-Netzwerke, Anzahl der Nutzer im WLan)

(2) Mb pro Sekunde

Gängiger als die Einheit Mbit und für den Anwender besser verständlich sind Geschwindigkeitsangaben in Megabyte pro Sekunde. Sie können diese Werte beispielsweise mit einer lokalen Übertragung von Daten (bspw. Kopieren von Daten von einer Festplatte auf einen USB-Stick ) vergleichen.

Handelsübliche Geschwindigkeit

neuer Name (Kategorie)
Technologie-Standard
Handelsübliche Datenrate
Mb pro Sekunde (2)
Übertragungszeit für eine DVD (4,4 Gb)
Wi-Fi 4
802.11n300 – 450 Mbit/s
37 – 56 Mb/s
ca. 1 min 40 sec
Wi-Fi 5
802.11ac800 – 1300 Mbit/s
100 – 160 Mb/s
ca. 36 sec
Wi-Fi 6
802.11ax1100 – 4800 Mbit/s
138 – 600 Mb/s
ca. 13 sec

Die handelsüblichen Ausführugen von Wlan Routern und Endgeräten reizen die jeweilige Spezifikation üblicherweise nicht aus. So übertragen Sie mit dem aktuellen Wi-Fi 5 Standard (802.11ac) Daten mit bis zu 160 Megabyte pro Sekunde durch ihr Heimnetzwerk. Dies übertrifft von der Geschwindigeit her gesehen oft die Leistung moderner USB 3.0 Speichersticks (= Kopiergeschwindigkeit von ihrer Festplatte auf einen USB-Stick ist in der Regel geringer).

Hinweis: Die theoretischen Maximalwerte werden im privaten Hausgebrauch nur sehr selten erreicht. Auf Grund von Umgebungsbedingungen kommt es hier nochmals zu Abschlägen. Realistisch ist eine Übertragungsgeschwindigkeit von 40-70% der maximalen Herstellerangabe (welche in der Regel immer noch ausreichend ist wenn man ein modernes Wlan-Gerät erworben hat)

Wie oben aufgeführt sollte man sich bei der Anschaffung eines WLan-Endgeräts also einige Fragen stellen:

  • Welche Fläche möchte ich mit dem WLan-Netzwerk abdecken (mehrere Stockwerke?) – (dies kann ggf. auch mit Repeatern und Accesspoints nachträglich optimiert werden)
  • Wieviele Nutzer sind gleichzeitig im Netwerk aktiv? Gibt es Stoßzeiten?
  • Welche Daten werden über das Netzwerk übertragen? (Nur Office-Dokumente, Emails oder häufiges Streaming, Youtube, Fernsehen über Internet, Gaming)
  • Benötige ich ein spezielle Funktionen? (Telefonanschluss, VPN, Medien- oder Druckerserver, Kindersicherung)

Je höher die Ansprüche hier liegen umso hochwertiger sollte auch die Router-Ausführung sein. Erkundigen Sie sich bitte umfangreich über ihr favorisiertes Modell bevor Sie im Nachgang wichtige Funktionen oder Leistungsreserven vermissen!

Empfehlenswerte Wi-Fi 6 Router finden Sie auf dieser Seite

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.